Rheingau-Taunus-Pokal 2011 : SV Hallgarten erstmals Sieger !

Im Jahr 1959 kam der damalige Kreiswart des Untertaunuskreises, Berthold Barbehön, auf die Idee nach Abschluss der Saison einen Pokalwettbewerb für Mannschaften auszuschreiben, die aus Herren und Jugendlichen gebildet werden um die Breite der Vereinsarbeit herauszustellen. Der damals amtierende RTK-Landrat, Heribert Märten, wurde angeschrieben und stellte gerne einen Wanderpokal, genannt „Landratspokal“ zur Verfügung, den er auch persönlich dem Siegerteam übergab. Die Spiele fanden immer an einem anderen Ort statt.

Nach dem Zusammenschluss der Kreise Rheingau und Untertaunus zum Rheingau-Taunus-Kreis unter Kreiswart Bruno Bodenheimer im Jahr 1994 nehmen auch Mannschaften aus dem Rheingaukreis teil, die vorher nur als Gäste teilnehmen konnten, der Wettbewerb wurde in „Rheingau-Taunus-Pokal“ umbenannt, da der Wanderpokal aus der Kreiskasse des Tischtenniskreises angeschafft wird, und die Endspiele werden seitdem vom SV Hallgarten ausgerichtet.
Die Teilnehmerzahlen vergangener Jahre werden derzeit nicht mehr erreicht – in diesem Jahr waren erneut 12 Teams am Start, darunter 2 Herren- und 1 Damenmannschaft der TG Oberjosbach und 2 Herrenteams des TV Bad Schwalbach.
Mit dem SV Erbach und dem TV Wehen fehlten 2 Mannschaften, die sich in früheren Jahren schon in die Siegerliste eintragen konnten, die aber derzeit weniger spielstarke Jugendliche aufweisen.

Die Mannschaften wurden von Ehrenkreiswart Berthold Barbehön und Pokalspielleiter Manfred Liebchen in 4 Gruppen ausgelost, wobei die jeweils beiden Erstplatzierten ins Viertelfinale vorstießen.
Folgende Vorrundenergebnisse kamen zu Stande : TTC Walsdorf – BW Winkel 4:6, TG Oberjosbach – TTC Walsdorf 6:0, BW Winkel – TG Oberjosbach 4:6, SV Hallgarten – TV Bad Schwalbach 6:2, TG Oberjosbach II – SV Hallgarten 1:6, TV Bad Schwalbach – TG Oberjosbach II 6:1, SG Kröftel – TG Oberjosbach Damen 4:6, TG Oberjosbach Damen – TTC Lorchhausen 3:6, TTC Lorchhausen – SG Kröftel 6:0, TV Esch – TV Bad Schwalbach II 6:3, TV Bad Schwalbach II – TuS Breithradt 4:6, TuS Breithardt – TV Esch 6:5.

Damit ergaben sich folgende Gruppenendstände :
Gr. I : 1. TG Oberjosbach 4:0 Punkte/12:4 Spiele, 2. Blauweiß Winkel 2:2/10:10, 3. TTC Walsdorf 0:4/4:12.
Gr. II : 1. SV Hallgarten 4:0/12:3, 2. TV Bad Schwalbach 2:2/8:7, 3. TG Oberjosbach II 0:4/2:12.
Gr. III : 1. TTC Lorchhausen 4:0/12:3, 2.TG Oberjosbach Damen 2:2/9:10, 3. SG Kröftel 0:4/4:12.
Gr. IV : 1.Tu S Breithardt 4:0/12:9, 2. TV Esch 2:2/11:9., 3. TV Bad Schwalbach II 0:4/7:12.

Im Viertelfinale kam es zu folgenden Partien :
TG Oberjosbach (S. Hauf 2, Mostert-Neuhaus, Katlun, Hauf/Mostert-Neuhaus) – TV Bad Schwalbach (Krenzer 2, Wiechers, Steinmeier, Krenzer/Steinmeier, M. Ihln/Krenzer) 5:6.
TV Esch (H. Engel 2) - SV Hallgarten (Holderrieth 2, Fahnemann, Travers, Kreis, Holderrieth/Kreis) 2:6.
TTC Lorchhausen (M. Strauch 2, Baier, B. Weiler, Hoffmann, Weiler/Hoffmann) – Blauweiß Winkel (Schneider, Trautmann, Lukasik) 6:3.
TuS Breithardt (Reschke 2, S. Petri 2, Reschke/Petri) – TG Oberjosbach Damen (Kreidel 2, Diefenbach 2, Schmitt/Kreidel, Diefenbach/Kreidel) 5:6.

Im Halbfinale besiegte der SV Hallgarten (Fahnemann 2, Travers, Holderrieth, Kreis, Holderrieth/Kreis) die Damen der TG Oberjosbach (Schmitt) klar mit 6:1 und der TTC Lorchhausen (Strauch, B. Weiler je 2, Hoffmann, Weiler/Hoffmann) besiegte den Pokalverteidiger TV Bad Schwalbach (Eglin, Wiechers, Krenzer) mit 6:3.

Zu den Finalspielen in Hallgarten fanden sich, neben den Spielern und Betreuern, wieder zahlreiche fachkundige Zuschauer ein.
Von Kreisvorstand waren anwesend : Pokalspielleiter und Kreissportwart Manfred Liebchen, der nach dem Grußwort des Hallgarter Abteilungsleiter Heinz Zott und der 1. Stadtverordneten von Oestrich-Winkel, Gerda Müller die Wettkämpfe eröffnete, Kassen- und Pressewart Hans Bender, der später die Preisgelder übergab, Ehrenkreisvorsitzender Berthold Barbehön (80), der „Erfinder“ der Pokalrunde und Kreisjugendlehrwart Heinz Jürgen Hornig, der als Spieler beim drittplatzierten TV Bad Schwalbach im Einsatz war. Auch der für die Hallen in Oestrich-Winkel zuständige Hubert Schindler schaute kurz vorbei. Die Spielstätte wurde von Hallgartens Abteilungsleiter Heinz Zott und seinen Helfern mustergültig vorbereitet und die Hallgartener Winzergenossenschaft sorgte wieder für die Weinpräsente.

Fast 2 ½ Stunden kämpften der TV Bad Schwalbach und die Damen der TG Oberjosbach um den 3. Platz. Die Schwalbacher Jugendlichen Lucas Krenzer (2), Laurin Steinmaier im Einzel und gemeinsam im Doppel sowie die Herren Ruben Wiechers und Heinz Jürgen Hornig sorgten, bei 19:12 Sätzen, für den 6:2-Erfolg der Kreisstädter.
Mareike Schmitt sorgte mit ihren Erfolgen gegen Wiechers und Hornig für die Gegentreffer der Oberjosbacher Damen. Paulina Hauf, als Dame im Einsatz, Kristina Diefenbach und Martyna Bogiatzoudis gingen leider leer aus.

Im Finale zwischen dem Team des Ausrichters SV Hallgarten und dem TTC Lorchhausen, standen sich erstmals seit Beginn des Wettbewerbs zwei Mannschaften aus dem Kreisteil Rheingau gegenüber. Nach fast 3 Stunden endete die Partie mit 6:3 Siegen und 20:18 Sätzen für das Gastgeberteam. Für Hallgarten siegten die Herren Peter Fahnemann (2) und Michael Travers sowie die Jugendlichen Marius Holderrieth und Christoph Kreis (jeweils einmal im Einzel und einem knappen gemeinsamen Doppelerfolg, 14:12 im Entscheidungssatz). Für die annähernd gleichstarken Gäste war der Jugendliche Bernhard Weiler zweimal siegreich. Markus Strauch gewann seine Herrenpartie gegen Travers, Mario Kneissl (zweimal 2:3) und Dominick Hoffmann gingen leer aus.

Nach der Siegerehrung in der Halle wurde der Abend mit Bowle aus dem Siegerpokal in geselliger Runde im Hallgarter Lokal „Sonne“ zünftig beendet.

Hans Bender, Kreispressewart

K1024_IMG_3123_smallK1024_IMG_3119_bearbeitet-1_smallK1024_IMG_3116_smallK1024_IMG_3111_bearbeitet-1_smallK1024_IMG_3109_smallK1024_IMG_3125_small