Kreisschiedsrichterwart Peter Solz informiert

Schiedsrichter im RTK

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

ich möchte mich an die Vereine und Tischtennisabteilungen unseres Kreises wenden um darauf hinzuweisen, dass alle Vereine mit Mannschaften, die ab der Kreisliga gemeldet werden (Damen und Herren), Schiedsrichter zu stellen haben. In unserem Kreis sind das für die Saison 2017/2018 insgesamt 21 Vereine. Jedoch können nur 8 Vereine einen Schiedsrichter stellen. Vereine, die keinen Schiedsrichter stellen, erhalten vom HTTV eine Ordnungsstrafe. Dies sind für Vereine mit Mannschaften Kreisliga 50,00 € und Vereine mit Mannschaften Bezirksebene 100,00 €. Die Vereine in unserem Kreis zahlen somit unnötigerweise insgesamt ca. 1.100,00 € an den HTTV. Das sind Gelder die man besser für die Jugendarbeit und Mannschaftsausstattungen verwenden könnte.

Ab dem Jahr 2016 bietet das Ressort Schiedsrichter des HTTV einen neuen Ausbildungslehrgang zum Schiedsrichter an. Die neue Lizenzstufe heißt „Tischschiedsrichter“ und wird abgekürzt mit TSR. Diese Lizenzstufe ist unterhalb der bereits bekannten Kreisschiedsrichterlizenz angesiedelt.

Diese Lizenzstufe wurde geschaffen, um den gewachsenen Anforderungen beim Einsatz am Tisch, insbesondere im Bereich der Individualwettbewerbe im Nachwuchsbereich, gerecht zu werden.

Der TSR wird aber auch bei Spielen in der Bundesliga oder bei hochkarätigen HTTV-Veranstaltungen als Schiedsrichter am Tisch zum Einsatz kommen und hat damit die Möglichkeit, bereits mit dieser Ausbildungsstufe interessante Spiele zu leiten.

Die Ausbildung wird im Rahmen einer KSR-Ausbildung angeboten. Der theoretische Teil endet aber schon am ersten Tag mit einer schriftlichen Prüfung. An die theoretische Ausbildung schließt sich eine ganztägige praktische Prüfung an, in der die Kandidaten bei einer HTTV-Veranstaltung als Schiedsrichter am Tisch eingesetzt werden. Direkt an die praktische Prüfung erfolgt die mündliche Prüfung. Wenn alle Prüfungsteile (schriftlich/praktisch/mündlich) mit Erfolg abgelegt sind, ist die Ausbildung zum TSR abgeschlossen.

Die nach der Ausbildung anstehenden Fortbildungsmaßnahmen finden für den TSR auf Kreisebene statt, da seine Fortbildung in die Kreisschiedsrichterfortbildung integriert wurde. Ein TSR muss vier Einsatztage je Spielzeit nachweisen, um die besuchte Fortbildungsmaßnahme erfolgreich abzuschließen.

Für die TSR-Ausbildung müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein: 

  • Mindestalter ist 14 Jahre
  • Mitgliedschaft in einen Verein im HTTV

Folgende Regularien wurden für die TSR-Ausbildung festgelegt: 

  • Die Anmeldung zur TSR-Ausbildung erfolgt über click-TT
  • Der TSR-Anwärter muss einen Eingangstest absolvieren und bestehen.
  • Die schriftliche Prüfung zum TSR besteht aus 25 Fragen, die in 20 Minuten zu beantworten sind.
  • Nach bestandener schriftlicher Prüfung muss der TSR eine praktische Prüfung bei einer HTTV-Veranstaltung absolvieren
  • Eine mündliche Prüfung schließt sich an die praktische Prüfung an.
  • Die TSR-Erstlizenz wird für 1 Jahr erteilt.
  • Danach muss der TSR längstens alle 2 Jahre an einer Fortbildung teilnehmen, wobei er 4 Einsatztage je Spielzeit nachzuweisen hat.
  • Ein TSR kann nicht die Funktion als OSR, SRE oder RT ausüben.

Interessierte Spieler können sich jederzeit an mich wenden.

Die Ausbildungstermine Kreisschiedsrichter (KSR) bzw. Tischschiedsrichter (TSR) für das Jahr 2018 sind:

26.5./27.5 beim TV Ginnheim (Frankfurt)
02.6./03.6 in Solms (Lahn/Dill)
09.6./10.6 in Kirtorf-Ermenrod (Vogelsberg)
16.6./17.6. in Bad Wildungen (Waldeck-Frankenberg)

Die Anmeldung erfolgt über click-tt „Seminarkalender“

Auch stehe ich bei Fragen zum Schiedsrichterwesen und Fragen zu Tischtennisregeln jederzeit zur Verfügung!

Mit sportlichen Grüßen

Peter Solz
Kreisschiedsrichterwart