Tischtennis - TG Oberjosbach

Chór chó laalándoni

Der ehrenamtliche Stadtrat Rudolf Janke lädt zurzeit in Wiesbadener Rathaus zu einer Ausstellung unter dem Motto „Sehen und Verstehen“ (oder in Landessprache „Chór chó laalándoni“) ein. In dieser interessanten Ausstellung geht es um den Wiederaufbau und die Entwicklung von Konjorlloe, eines im Bürgerkrieg 1989 bis 2003 für viele Jahre aufgegebenen Dorfs im Hinterland von Liberia/Westafrika. Als Stefan Hauf, Jugendleiter der TG Oberjosbach (Tischtennis) von diesem hervorragenden und gut organisierten und dokumentierten Projekt praktischer Entwicklungshilfe hörte, wollte er auch als Tischtennisspieler etwas zur Unterstützung machen. Mit Unterstützung von Daniel Schlögl und Klaus Ertner, zweier anderer Trainer aus dem großen Trainerteam des Vereins, wurde kurzfristig ein eintägiger Benefiz-Lehrgang mit zwei Trainingseinheiten und anschließendem Besuch in der Ausstellung ins Leben gerufen. Mit ferienbedingt relativ wenigen, aber spielstarken und motivierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern fand am 14.10.2010 der Lehrgang im Gemeinschaftszentrum Oberjosbach statt. Mit dabei waren mit Paulina Hauf, Kristina Diefenbach und Florian Benke gleich drei hessische Ranglistenspielerinnen und Spieler der weiblichen Jugend und Damen, Schülerinnen-B sowie Schüler-C. Nach der ersten Einheit mit den Schwerpunkten Eröffnung auf Unterschnitt und Spiel gegen Material folgte die Mittagspause mit gemeinsamen Pizzaessen und im Anschluss daran eine Einheit mit Aufschlag- und Rückschlagübungen sowie weiteren sehr wettkampfnahen Trainingsinhalten.

Zum anschließenden Besuch der Ausstellung konnten zwar leider nicht alle teilnehmenden Kinder, dafür aber auch noch Eltern, Freundinnen und Trainer mit nach Wiesbaden in das Rathaus kommen. Dort führte Rudolf Janke persönlich die Gruppe durch die Ausstellung und zeigte in einer eigens für die TG Oberjosbach organisierten Vorstellung auch den halbstündigen Dokumentarfilm zum Dorf Konjorlloe. Zum Abschluss übergab Stefan Hauf das von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gesammelte Geld, für das es in Liberia sicherlich viele sinnvolle Hilfen für die Entwicklung des Dorfes gibt.

Interessierte Personen können die informative Ausstellung im Rathaus der Stadt Wiesbaden noch bis 02.11.2010 täglich zu den Öffnungszeiten des Rathauses besichtigen. Immer am Freitag um 17:30 Uhr wird außerdem der Dokumentarfilm mit dem Titel „Sehen und Verstehen“ über den Wiederaufbau und die Entwicklung des Dorfes Konjorlloe gezeigt.


Konjorlloe1
Teilnehmende Personen des Trainings für Konjorlloe

 


Konjorlloe2
Stadtrat Rudolf Janke und die Gruppe der TG Oberjosbach